Institut für Chemie neuer Materialien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Abgasskandal - den Stickoxiden auf der Spur

Dauer: 2,5 - 4 Stunden

Altersklasse: 12. – 13. Klasse

Als im Jahr 2015 bekannt wurde, dass der Automobilhersteller VW im großen Maßstab Dieselmotoren manipuliert(e), um den hohen Ausstoß an Stickoxiden zu verdecken, war der mediale Aufschrei groß. Bis heute ist das Thema nahezu täglich in den Nachrichten zu finden und auch andere Hersteller haben sich inzwischen dazu bekannt, eine illegale „Abschaltvorrichtung“ bei Dieselmotoren verwendet zu haben. Doch was genau sind Stickoxide? Wie entstehen sie und wieso können sie für den Menschen und die Natur gefährlich werden?

In diesem Schülerlabor können Oberstufenschüler und -schülerinnen einerseits die Auswirkungen von Stickoxiden auf Mensch und Umwelt untersuchen, andererseits nachvollziehen, wie die selektive katalytische Reduktion zur Verminderung von Stickoxiden – und dessen willkürliche Abschaltung – funktioniert. Neben dem Dieselmotor werden weitere Emissionsquellen von Stickoxiden untersucht.

Das Schülerlabor ist für die Sekundarstufe II konzipiert und kann mit variablen Stationen (2,5-4 Stunden) durchgeführt werden.