Institut für Chemie neuer Materialien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

"(Mikro-)Plastik und seine Auswirkungen auf die Umwelt" im GreenLab_OS

Experimentier- und Bewertungskompetenz stärken im außerschulischen Lernort

Im Rahmen des Lehr-Lern-Labors GreenLab_OS bieten wir Settings zum Thema Plastikmüll und Mikroplastik für die Primarstufe sowie die Sekundarstufe I und Sekundarstufe II an. 

Wenn Sie sich für ein Schülerlabor interessieren, besuchen Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler entweder Die Universität Osnabrück oder wir besuchen Sie an Ihrer Schule. Bei Letzterem bringen wir alle erforderlichen Materialien mit. 

Die Dauer der Angebote ist grundlegend auf ca. 6 Schulstunden ausgelegt, Abweichungen und eine Anpassung der Settings an die Lerngruppe sind aber begrenzt möglich.

Allgemeine Beschreibung:
Die Schülerinnen und Schüler erhalten (je nach Klassenstufe) grundlegende Informationen zur aktuellen Mikroplastikproblematik und möglichen Alternativen zu Plastikprodukten. In der sich anschließenden Laborphase erarbeiten die Schülerinnen und Schüler dann verschiedene Experimental- und Bewertungsstationen. So werden u.a. die folgenden Fragestellungen beantwortet: Welche Kunststoffsorten gibt es und wie unterscheiden sich diese voneinander? Wie isoliert man Mikroplastik aus Kosmetikprodukten und wie viel Mikroplastik steckt eigentlich in diesen? Wie lässt sich herausfinden, ob in originalen Strandsandproben Mikroplastik enthalten ist? Was haben Babywindeln mit Mikroplastik zu tun? Kann man eigentlich biologisch abbaubare Kunststoffe selbst herstellen? Die Experimente lassen sich sehr gut in die Kerncurricula der naturwissenschaftlichen Fächer eingliedern; je nach Klassenstufe werden die Experimente entsprechend angepasst. In einer abschließenden Diskussion wird der Thementag reflektiert und es folgt eine intensive Debatte zur globalen Plastikproblematik.

Weiterführende Informationen zu weiteren Themen des GreenLab_OS sowie Details zur Anmeldung finden Sie hier