Institut für Chemie neuer Materialien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

99 Erstsemester im Fach Chemie


Das Institut für Chemie neuer Materialien begrüßt 99 Studierende, die sich zum Wintersemester 2016-2017 (Stand: 01.11.2016) erstmals in den 2-Fächer-Bachelor-Studiengang Chemie eingeschrieben haben. Damit haben sich erneut mehr Studierende als im letzten Wintersemester für das Fach Chemie entschieden und kratzt die Zahl der Ersteinschreibungen erstmals an der Schallmauer 100. Noch nie war die Palette beim zweiten Fach so breit gefächert: nicht weniger als 19 unterschiedliche Fächer, von Volkswirtschaft (1) über Latein (6) bis hin zu Biologie (21) und Physik (22) wurden belegt. Die überwiegende Mehrzahl der Erstsemester hat dabei Chemie als Kernfach gewählt, gefolgt von Chemie als Haupt- und Nebenfach.

Ebenfalls auf ein Allzeithoch (29) gestiegen ist die Zahl der Erstsemester im Masterstudiengang Chemie. Hier liegt die Fächerkombination Chemie und Biologie (19) deutlich vor Chemie und Mathematik (5) bzw. Chemie und Physik (2).

 

Hans Mühlenhoff-Preis für gute akademische Lehre

Andrew Jones vom Institut für Anglistik / Amerikanistik ist dafür bekannt, seine Lehrveranstaltungen gut strukturiert, informativ und vor allem spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Und der Chemiker Prof. Dr. Hans Reuter überzeugt mit einem Lehrstil, der selbst hochkomplexe Themen für seine Studierenden nachvollziehbar macht. Für ihre erfolgreichen Lehrveranstaltungen werden die beiden Wissenschaftler mit dem Hans Mühlenhoff-Preis für gute akademische Lehre 2016 ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 30. Juni im Bohnenkamp-Haus im Botanischen Garten der Universität Osnabrück statt.

 

 

 

© Universität Osnabrück / Oliver Schmidt